Selbstgemachte Semmeln sind keine Hexerei – vor allem länglich geformt.
Langsemmeln, vorgeplant und am Abend vorbereitet sind geschmacklich nicht mit gekauften Semmel zu vergleichen. Backerlebnis und Duft inklusive.


Langsemmeln selbstgemacht.

Leider hört man immer wieder, Fertigsemmeln oder Aufbackbrötchen seien nicht gesund. Dies ist vor allem den enthaltenen Zusatzstoffen und der kurzen Teigführung geschuldet. In der Familie kaufen wir daher beim Bäcker des Vertrauens oder backen diese zunehmend selbst. Nach einigen Versuchen und Varianten sowie Entwicklungsschritten ist nun ein schnell zubereitetes Rezept mit einer Teigführung von 12 Stunden gelungen. Wir – Kinder und Erwachsene – sind begeistert und dürfen dieses Rezept daher teilen!


Langsemmeln selbstgemacht – auch praktisch einfach.

Um die Praktikabilität zu erhöhen, ist auch das Abwiegen nicht mehr nötig. Ein einfaches, durchschnittlich großes „Kaffeehäferl“ und ein Teelöffel reichen dafür vollkommen aus. Falls du lieber abwiegen möchtest, findest du für die Hauptzutaten auch die Angaben in Gramm. Beachte auch vorab die Ruhezeiten zwischen den einzelnen Arbeitsschritten.

Rezept: Langsemmeln

Zutaten. Oder das kommt rein.

  • 3,5 große Kaffeetassen (Volle Tasse 2/3 befüllt = ca. 150 g)
  • 1,5 große Kaffeetassen (Volle Tasse 2/3 befüllt = ca. 200 g)
  • ½ TL Trockenhefe
  • 2 TL Salz, leicht gehäuft
  • 1-2 TL Honig oder Reis-/Rübensirup, nach Geschmack

Zubereiten. So wird´s gemacht.

Alle Zutaten abends vermischen, mit der Hand oder der Küchenmaschine mit Knethaken zu einem glatten, elastischen und weichen Teig verkneten und mit Mehl bestäuben.

… jetzt einfach den Abend genießen, freudig den nächsten Morgen erwarten und den Semmelteig über Nacht bei Zimmertemperatur reifen lassen.

In der Früh den Teig „dehnen“, d.h. mit der Hand packen und nach oben ziehen und wieder hinunter drücken. 4-5 Mal wiederholen. 30 min warten, dann den Teig in die Länge ziehen und in 11 Stücke schneiden. Schleifen oder rund walken und länglich ziehen.

… 10 Minuten den Teig entspannen lassen.

Mit Nudelholz oder Holzlöffel in die Mitte eine Kerbe drücken und das Backrohr auf 220 Grad Heißluft bzw. Dampfbackofen vorheizen.

… 20 Minuten warten.

Jetzt die Semmeln mit Wasser besprühen und dann in den Dampfbackofen (Programm „frische Semmeln“ backen 20 min.) oder in das Backrohr geben und 20 min. bei 220 Grad backen. Immer die Farbe der Semmeln beobachten. Jedes Backrohr ist unterschiedlich heiß. Gegebenenfalls die Temperatur zurückdrehen, damit die Semmeln nicht zu dunkel werden.
Goldgelb backen und genießen!

Gutes Gelingen.


TIPP.

Die fertig gebackenen Langsemmeln lassen sich auch sehr gut einfrieren und erneut aufbacken. So gibt es auch an einem zeitlich stressigen Morgen gut schmeckende Langsemmeln.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.