Hast du schon einmal fertige Gnocchi aus dem Kühlregal gekauft? Das musst du nun nicht mehr. Gnocchi zählen wohl zu den einfachsten Gerichten und schmecken nicht nur mit Tomatensauce gut.

 

2 Dinge zum Erfolg.

Immer gut. Immer! Und das Fantastische: Es ist so einfach und schnell zubereitet – lediglich Kartoffeln (Erdäpfel) müssen vorgeplant sein, sonst nicht viel. Ach ja, Prosecco als Begleitung ist unsere Wahl.

Rezept: selbstgemachte Gnocchi mit Tomatensauce

Zutaten – Gnocchi-Teig. Oder das kommt rein.

Gnocchi Basis-Zutaten für 4-6 Person:
(je nach Anzahl deiner Gäste bitte anpassen)

  • 1 kg gekochte, überkühlte Kartoffeln (Erdäpfel) (siehe Vorarbeit)
  • 200-250 g Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • 1 kräftige Prise Salz
  • Muskat, nach Geschmack (aber auch ohne Muskat schmecken die Gnocchi vorzüglich)
  • frischen Basilikumblätter, gehackt

Zutaten – Tomatensauce. Oder das kommt rein.

Tomatensauce Basis-Zutaten für 4-6 Person:
(je nach Anzahl deiner Gäste bitte anpassen)

  • 4-5 frische mittelgroße Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 EL Olivenöl, extra-vergine, kaltgepresst
  • Salz & Pfeffer
  • Frisches Basilikum
  • Parmesan

Vorarbeit. Das braucht´s noch zuvor.

  • 1 kg Kartoffeln, festkochend, gewaschen
  • 1-2 EL Salz für das Kochwasser

Tipp. Oder das gilt es zu beachten.

  • Es können auch ohne weiteres Kartoffeln vom Vortag genommen werden, denn die Kartoffeln müssen nicht – wie meist angenommen – noch warm durch die Kartoffelpresse gepresst werden. Eher im Gegenteil: Wenn die Kartoffeln kühl gepresst werden, klebt der Teig nicht so stark und der Gnocchi-Teig wird duftiger.
  • Sollte keine Kartoffelpresse zur Hand sein, lassen sich festkochende Gnocchi auch gut mit einer Gabel oder mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Zwar bleiben dann kleine Kartoffelstückchen in der Masse erhalten, diese tun jedoch dem Geschmack keinen Abbruch!

Kochen. So wird´s gemacht.

Für die Gnocchi zuerst die Kartoffeln in heißem, gesalzenem Wasser weichkochen. Überkühlen lassen. Danach schälen und durch die Kartoffelpresse direkt auf das Mehl pressen. Das Ei aufschlagen und in die Mitte auf die Kartoffeln gleiten lassen. Salz und Muskat hinzufügen. Alles vorsichtig vermischen und rasch verkneten. Sollte der Teig noch etwas zu weich sein, etwas mehr Mehl hinzufügen. Sofort kann der Teig weiterverarbeitet werden. Dafür fingerdicke, längliche Rollen formen und mit dem Messer regelmäßige, etwa daumengroße Stücke abschneiden. Erst die eine Hälfte der Gnocchi, dann die zweite in heißem, leicht kochendem Wasser ca. 4 Minuten garen. Ein Zeichen, dass die Gnocchi gar sind, ist ihr Aufsteigen an die Oberfläche. Die Gnocchi direkt nach dem Abseihen in die Tomatensauce geben und vermischen. Auf Tellern anrichten und mit grob geriebenem Parmesan und gehackten Basilikumblättern sowie etwas Olivenöl garnieren.

Für die frische Tomatensauce die Zwiebel schälen und fein schneiden. Die Zwiebel in einer tieferen Pfanne oder in einem Topf in Olivenöl bei mäßiger Hitze glasig anschwitzen. Die Tomaten – nach dem Entfernen des Strunks – in Stücke schneiden und zu den Zwiebelstücken geben. Salzen & pfeffern. Ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Kurz abschmecken. In dieser Konsistenz oder leicht püriert zu den Gnocchi geben. Zum Schluss die grob gehackten, frischen Basilikumblätter untermischen.

Gutes Gelingen.

 

Für Körper & Geist.

Gesunde Ernährung ist der Grundstein für körperliches & seelisches Wohlbefinden. Neben hochwertigen Zutaten ist uns jedoch vor allem auch der Geschmack wichtig. Solltest du unser Rezept nachgekocht haben, freuen wir uns über dein Feedback, wie es dir damit ergangen ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.