Home » Wissen » Magazin » Tätowieren und Tattoo pflegen – unser umfassender Ratgeber

Tätowieren und Tattoo pflegen – unser umfassender Ratgeber

Du hast vor, dich tätowieren zu lassen? In unserem umfassenden Ratgeber haben wir alle Themen behandelt, die wichtig sind.

Ăśbersicht des Ratgebers

Tattoo-Pflege von innen mit Nahrungsergänzung

Bei einem neuen Tattoo ist es wichtig, dieses richtig zu pflegen, um eine schöne, gesunde Haut zu unterstützen.

In diesem Ratgeber dürfen wir auf die ideale Tattoo-Pflege eingehen. Zusätzlich dürfen wir über die optimale Unterstützung der Haut, die durch das Stechen eines Tattoos oder des Anbringens von Permanent Makeup oxidativem Stress ausgesetzt ist, informieren. 

VIGEOVIT® Tatau® - ideal für beanspruchte Haut bei Tattoos oder Permanent Makeup
Vigeovit® Tatau® - Tattoopflege - schütze deine Haut von innen

Was ist bei der Tattoo-Pflege zu beachten?

01

Expertenrat beachten

Jede Tätowiererin bzw. jeder Tätowierer hat ihre/seine eigenen Empfehlungen zur Pflege von Tätowierungen. Befolge die Anweisungen deiner Tätowiererin bzw. deines Tätowierers, um eine optimales Ergebnis deines Tattoos zu gewährleisten.

Halte dein Tattoo sauber

Reinige dein Tattoo regelmäßig (Hände vorher desinfizieren), damit keine Keime eindringen können. Verwende hierbei milde Seife und lauwarmes Wasser. Trockne das Tattoo anschließend sanft ab.

Vermeide eng anliegende Kleidung

Trage in den ersten Tagen nach dem Stechen keine enge Kleidung, um Reibung zu vermeiden.

Vermeide Sonneneinstrahlung

Direkte Sonneneinstrahlung auf ein frisches Tattoo kann zur Schädigung der Haut führen und sollte vermieden werden.

Vermeide Chlorwasser

Chlorhaltigem Wasser kann sich nachteilig auf ein frisches Tattoo auswirken und sollte jedenfalls vermieden werden, bis das Tattoo vollständig abgeheilt ist.

Welche Nahrungsergänzungsmittel sind sinnvoll zur Unterstützung im Rahmen der Tattoo-Pflege?

02

Zink

Beim Tätowieren kommt es zu einer besonderen Beanspruchung der Haut – oxidativer Stress wird ausgelöst.

Um die Zellen vor vermehrtem Stress zu schützen, ist es wichtig, auf eine ausreichende Zufuhr antioxidativer und optimal bioverfügbarer Nährstoffe zu achten. Zink etwa kann dazu beitragen, die Hautbarriere zu unterstützen und trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.

Vitamin C

Vitamin C ist wichtig fĂĽr die Produktion von Kollagen, einem Protein, das fĂĽr die Gesundheit der Haut wichtig ist.

Eine ausreichende Vitamin C Zufuhr trägt somit zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Haut bei. Zudem trägt das Vitamin zum Schutz der  Zellen vor oxidativem Stress bei. 

Selen

Selen ist ein Spurenelement, das als Bestandteil vieler Enzyme wichtige Prozesse im Körper steuert. Selen trägt u.a. dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.

Vitamin D

Vitamin D ist wichtig für die Gesundheit der Haut und das Immunsystem. U.a. hat Vitamin D eine Funktion bei der Zellteilung und trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems (körperliche Abwehr) bei.

Bambusextrakt

Bambus zählt zu den Süßgräsern und ist in seiner Festigkeit sowie gleichzeitigen Flexibilität unübertroffen. Das starke Gras ist eine wertvolle Quelle für diverse Mikronährstoffe, wie Spurenelemente und Enzyme. Bambusextrakt enthält Silizium, das nicht nur dem Bambus Festigkeit verleiht.

VIGEOVIT® Tatau® - ideal für beanspruchte Haut bei Tattoos oder permanent Makeup

Was muss man bei der Anwendung von Nahrungsergänzungsmitteln beachten?

03

Frage deine Ă„rztin oder deinen Arzt oder Apotheker*in

Bevor du dich für ein Nahrungsergänzungsmittel entscheidest, kann ein Gespräch mit deiner Ärztin oder deinem Arzt des Vertrauen sinnvoll sein, um sicherzustellen, dass es für dich geeignet ist. Auch in der Apotheke kannst du dich über Produkte deiner Wahl informieren.

Verzehrmenge

Stelle  sicher, dass du die empfohlene Verzehrmenge einhältst, um das erwünschte Ergebnis zu erreichen.

Qualität

Wähle hochwertige Nahrungsergänzungsmittel von seriösen Herstellern, um sicherzustellen, dass du ein sicheres und hochwertiges Produkt erhältst.

Zusammenfassend lässt sich bestimmt sagen, dass eine umfassende Pflege der Haut nicht nur von außen, sondern auch von innen von Bedeutung ist, um langfristig ein schönes Tattoo-Ergebnis zu erreichen.

Tattoopflege Allgemein

Du möchtest langfristig Freude an deinem neuen Tattoo haben?

Hierbei ist ist es besonders wichtig, dass du von Beginn an auf dein Tattoo im Sinne einer umfassenden und korrekten Pflege achtest. In diesem Ratgeber möchten wir uns daher mit der richtigen Tattoo-Pflege beschäftigen und dir die wichtigsten Schritte kurz zusammenfassen:

01

1. Reinigung

Die Reinigung deines Tattoos ist das Um und Auf – und zwar die sanfte Reinigung.

Verwende daher eine milde, parfümfreie Seife und lauwarmes Wasser, um dein Tattoo vorsichtig zu reinigen. Vermeide starkes Reiben oder Schrubben, um die Haut nicht unnötig zu strapazieren.

02

2. Befeuchtung

Eine ausreichende Befeuchtung ist wichtig, um die Haut gesund zu halten und so das Abheilen zu unterstĂĽtzen und die Krustenbildung zu reduzieren.

Verwende eine hochwertige Tattoo-Salbe, Creme oder Spray, um dein Tattoo zu befeuchten. Achte darauf, dass die Creme frei von Duftstoffen, Farbstoffen und anderen irritierenden Inhaltsstoffen ist. Frage deine/n Tätowierer*in oder in der Apotheke.

03

3. Abdeckung

Wenn dein Tattoo noch frisch ist, sollte es möglichst vor Schmutz und Keimen geschützt werden.

Verwende sterile, nicht klebende Wundauflagen, um das Tattoo abzudecken. Wechsle die Wundauflagen regelmäßig, um sicherzustellen, dass das Tattoo sauber bleibt.

04

4. Schutz

Es ist wichtig, das Tattoo vor Sonnenstrahlen und anderen schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen.

Vermeide daher direkte Sonneneinstrahlung auf dem frischen Tattoo, diese kann die Haut schädigen. Verwende ein/e Creme/Spray mit hohem Lichtschutzfaktor, um dein Tattoo vor der Sonne zu schützen.

05

5. Vermeidung von Reibung

Reibung kann die Heilung des Tattoos beeinträchtigen und die Haut reizen.

Vermeide enge Kleidung! Schwimmen oder Sport in den ersten Wochen sind tabu, da diese die Haut unnötig strapazieren.

VIGEOVIT® Tatau® - ideal für beanspruchte Haut bei Tattoos oder permanent Makeup
Vigeovit® Tatau® - Tattoopflege - schütze deine Haut von innen
06

6. Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung kann dazu beitragen, die Haut gesund zu halten. Zudem hat diese einen positiven Effekte auf ein nachhaltig schönes Tattooergebnis.

Ernähre dich vitamin- und mineralstoffreich – insbesondere Vitamin C und Zink sind hierbei von Bedeutung.Diese Nährstoffe tragen dazu bei, Zellen vor oxidativem Stress zu schĂĽtzen.

Lebensmittel mit entsprechend hohem Vitamin C- und Zinkgehalt findest du hier:

Lebensmittel mit Vitamin C

Lebensmittel Vitamin C pro 100g
Hagebutte, getrocknet  1250 mg
Acerola, getrocknet  1677 mg
Hagebutte, frisch  426 mg
Sanddornbeeren  200-450 mg (je nach Sorte und Reifegrad)
Guave  228 mg
Paprika, rot, roh  160-180 mg (je nach Größe)
Schwarze Johannisbeere  177-200 mg (je nach Reifegrad)
Kiwibeere  150 mg
Petersilie, roh  130 mg
Brokkoli, roh  89 mg
Rosenkohl, roh  80 mg
Kiwi  71 mg
Erdbeeren  60 mg
Zitrone  40-53 mg (je nach Größe)
Rote Johannisbeere  40-80 mg (je nach Reifegrad)
Orangen  50 mg
Grapefruit  36-52 mg (je nach Größe)
Mandarine  30 mg
Spinat, roh  28 mg
Tomate, roh  13 mg

Quelle1

Lebensmittel mit Zink

Lebensmittel Zink pro 100g
Austern  16-182 mg Zink (je nach Art und Herkunft)
Kürbiskerne  7,6 mg Zink
Rinderleber  6,7 mg Zink
Pinienkerne  6,5 mg Zink
Cashewkerne  5,0 mg Zink
Paranüsse  4,1 mg Zink
Rindfleisch  4,0 mg Zink
Käse (Cheddar)  3,1 mg Zink
Schweinefleisch  2,5 mg Zink
Sesam  3,0-5,0 mg Zink (je nach Form und Zubereitung)
Haferflocken  3,0 mg Zink
Linsen  1,5-3,3 mg Zink (je nach Sorte)
Quinoa  1,5 mg Zink
Kichererbsen  1,5 mg Zink
Hühnerfleisch  1,0-1,3 mg Zink (je nach Teil des Huhns)
Bulgur  1,2 mg Zink
Pilze (Champignons)  1,1 mg Zink
Hummus  0,8 mg Zink
Spinat  0,5 mg Zink
Grünkohl  0,4 mg Zink
Quelle2
07

7. Hygiene

Hygiene ist ein wesentlicher Aspekt der Tattoo-Pflege. Wasche deine Hände regelmäßig, um möglichst keine Keime auf dein Tattoo zu bringen.

Vermeide es, das Tattoo mit ungewaschenen Händen zu berühren oder zu kratzen, um Infektionen zu vermeiden.

Hochwertige Produkte in Apothekenqualität sind mir ein Anliegen. Seit über 10 Jahren.
Martina Payer – Gründerin VIGEOVIT®

Tätowieren Allgemein

Ein Tattoo ist eine höchst individuelle Entscheidung, die natürlich auch mit einer gewissen Eigenverantwortung einhergeht.

Bevor du dich  für ein Tattoo entscheidest, macht es daher Sinn, sich vorab über ein paar Aspekte Gedanken zu machen. In diesem Ratgeber dürfen wir dir ein paar Tipps geben, worauf du achten solltest, wenn du dich tätowieren lassen möchtest.

01

1. Die Wahl des Tätowierers

Es ist wichtig, einen erfahrenen und professionellen Tätowierer zu wählen, der nicht nur hygienisch arbeitet (sterilisierte Nadeln, hochwertige Farben, Verwendung von Einwegmaterialien), sondern sich auch an sämtliche gesetzlichen Vorgaben hält.

Informiere dich vorab über den Tätowierer / die Tätowiererin deiner Wahl, sieh dir bisherigen Arbeiten an und finde so heraus, ob seine Arbeiten deinen Vorstellungen entsprechen.

02

2. Die Wahl des Motivs

Das Motiv sollte gut ĂĽberlegt sein – es wird deinen Körper dauerhaft zieren.

Es empfiehlt sich, ein Motiv zu wählen, dessen Bedeutung du kennst und das dir auch in Zukunft gefallen wird. Wenn du unsicher bist, nimm dir Zeit, das richtige Motiv zu finden und nutze eine professionelle Beratung deiner/s Tätowiererin bzw. Tätowierers.

03

3. Die Platzierung des Tattoos auf dem Körper

Platziere das Tattoo auf deinem Körper sorgfältig  – der Ort hat Auswirkungen auf die Heilung und die Sichtbarkeit. Auch wenn es deine persönliche Entscheidung ist, dich tätowieren zu lassen, so kann es auch Einfluss auf deinen Job haben. 

04

4. Die Vorbereitung auf das Tattoo

Vor dem Termin solltest du ausreichend schlafen und ausgewogen essen, damit dein Körper ausgeruht und gestärkt ist. Alkoholkonsum sollte davor und unmittelbar danach vermieden werden.

05

5. Die Schmerzen

Das Tätowieren kann schmerzhaft sein, jeder empfindet Schmerz jedoch anders (stark). Um den Schmerz zu reduzieren, sollte vorab ein/e Arzt / Ärztin oder Apotheker*in konsultiert werden, welche/r dich zu Möglichkeiten der Schmerzreduktion (Schmerztabletten, Sprays) berät. Arzneimittel dürfen nicht über das Tattoostudio abgegeben werden.
06

6. Die Pflege des Tattoos

Eine gezielt Pflege des Tattoos ist entscheidend fĂĽr ein nachhaltiges Ergebnis.

Befolge die Anweisungen deiner Tätowiererin bzw. deines Tätowierers bezüglich der Reinigung und Befeuchtung des Tattoos und vermeide Reibung und Sonnenlicht.

Verwende nur Produkte, die speziell für die Pflege von Tätowierungen empfohlen werden und ohne unnötige Zusatzstoffe auskommen. Auch eine Unterstützung der Haut von innen durch Nährstoffe wie Vitamin C und ZInk können hier sinnvoll sein.

07

6. Die Nachsorge des Tattoos

Die Nachsorge des Tattoos ist wichtig, um eine Infektion oder andere Komplikationen zu vermeiden.

Schwimmen oder Saunabesuche sollten in den ersten Wochen nach dem Tattoo vermieden werden.

Schütze das Tattoo vor Reibung und Sonnenlicht. Wenn du Anzeichen einer Infektion bemerkst, wie Rötung oder Schwellung, suche jedenfalls einen Arzt auf.

Einzelnachweise

  1. DEBINET - Deutsches Ernährungsberatungs- und Informationsnetz auf www.ernaehrung.de, Abruf am 19.04.2023
  2. DEBINET - Deutsches Ernährungsberatungs- und Informationsnetz auf www.ernaehrung.de, Abruf am 19.04.2023

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Rezept

Faschingskrapfen

Lust auf Faschingskrapfen? Aufwändig bleiben sie, die Faschingskrapfen – Zeit spielt eine Rolle. Aber selbstgemacht sind sie einfach schmackhafter als gekauft.

Erhalte kostenlos meine Tipps und Themen fĂĽr einen besseren Alltag.

Immer die neusten Tipps und Themen zu Ernährung, Bewegung und Alltag erhalten. 

Martina Payer - Gründerin von VIGEOVIT® Mikronährstoffe in Apothekenqualität
Martina
Gründerin VIGEOVIT®
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.